Karmalaya hilft in Swaragaun

Karmalaya unterstützt und initiiert mit einem Teil der Reiseeinnahmen sowie durch eigene Spenden und Spenden von Partnern und Freunden überzeugende Sozialprojekte in Nepal. Schwerpunkt unserer Arbeit ist das Engagement für benachteiligte Frauen und Kinder auf dem Land. Unsere Mitarbeiter sind stets in entlegenen Regionen unterwegs, um neue Projekte zu suchen und finden – als Einsatzort für interessierte Freiwillige, Praktikanten und Experten sowie als förderungsbedürftige Einrichtungen.

Collage_comp

Ein besonders hilfsbedürftiges Projekt fand ein Karmalaya-Mitarbeiter 2010 im Gorkha-Distrikt: die „Jal Kumari Primary School“. In der öffentlichen Schule werden neben gesunden Kindern aus den umliegenden Dörfern derzeit auch 14 blinde und sehbehinderte Kinder sowie Kinder, die an Albinismus leiden, unterrichtet (zwei der Kinder sind erst seit 2012 vor Ort). Diese waren gemeinsam in einer nahe gelegenen Unterkunft untergebracht, wo sie mit Mahlzeiten versorgt werden. Die Kinder lebten dort unter schlimmsten Bedingungen, schliefen auf dem Boden, der während der Regenzeit völlig durchnässt war. Durch Unterstützung von Karmalaya wurden die Kinder 2011 interimsmäßig in ehemalige Schulräumlichkeiten übersiedelt, wo sich die Kinder zu zweit je ein Bett teilen. Die Kinder stammen aus ärmlichsten Verhältnissen. Ihre Eltern haben keine Mittel, um mit ihren Kindern zum Arzt zu gehen. Es fehlt an den einfachsten Dingen. In der Schule werden alle Schüler gemeinsam unterrichtet – in der Unterrichtssprache Nepali und Englisch. Ein blinder Lehrer kümmert sich speziell um die sehbeeinträchtigten Kinder.

Du möchtest dieses oder ein anderes Projekt von Karmalaya unterstützen?
Das finden wir toll!