Karmalaya baut ein neues Haus für blinde Kinder in Gorkha

14. April bis 4. Mai 2012; 1190 Euro 21 Tage. 12 Volunteers. Dein Workcamp zum Karma-Sammeln. Baue im Team und unter professioneller Anleitung ein neues Haus für blinde Kinder im Himalaya. Engagiere dich außerdem sozial und entdecke ganz nebenbei die Schönheit Nepals — und dich selbst.

Ein Haus aus Lehm mit zwei kleinen Schlafzimmern. Ein schlichter Rucksack mit all ihrem Hab und Gut. Mehr haben die 12 Kinder in Gorkha (Dorf im Himalaya, Nepal) nicht. Sie sind blind, sehbehindert und/oder leiden an Albinismus. Das Licht schmerzt ihnen in den Augen. Die Sonne verbrennt ihre helle Haut. Es fehlt an allen Enden und Ecken. Sie brauchen Hilfe. Karmalaya unterstützt das Projekt seit 2011. Durch einen Teil der Reise-Einnahmen sowie mit Spenden von Freunden und Partnern. Im April 2012 kann so im Rahmen eines Workcamps gemeinsam mit 12 Volunteers ein neues Haus für die Kinder gebaut werden. Verschiedene Arbeitsgruppen werden sich zum einen um den Hausbau kümmern und zum anderen um die Kinder in der Schule — kreative Beschäftigungen sind da ebenso gefragt, wie Englischunterricht, Musizieren und Sport. Die Volunteers werden bald ihren Stärken gemäß den richtigen Platz im Team für sich finden. Begleitet wird dieses besondere Workcamp von den beiden Karmalaya-Gründern: Tina Eder aus Österreich und Bhagwan Karki aus Nepal.

Hintergrundinfo
Sehschädigungen und Blindheit sind bedingt sowohl durch mangelhafte Ernährung als auch durch extremes Klima. Ursachen sind zum einen das Fehlen von Vitamin A in der Nahrung, zum anderen Wind, Staub, hohe UV-Strahlung und Ruß in den Häusern, verursacht durch Kohle- und Yak-Dung-Beheizung. Hinzu kommt der Mangel an adäquater Hygiene und an medizinischer Versorgung. Es gibt zudem eine hohe Anzahl von Katarakt-Erkrankungen, die aber in den meisten Fällen durch operative Eingriffe geheilt werden könnten, wäre das nötige Geld dazu vorhanden.

Dieser Beitrag wurde unter Bericht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>